English version

sp4jaroslaw.w.interia.pl

 

 

 OUR SCHOOL

 
INDEX

ÜBER DIE SCHULE

Die Vision und Ziele der Schule

Die Geschichte der Schule
Der Beschützer der Schule
DIE BEDIENUNG
DAS KONTAKT
DIE NEUIGKEITEN
DIE ADRESSE
GALLERY

WEBMASTERS

 

DIE GESCHICHTE DER SCHULE


Die Geschichte unserer Schule.

Die älteste Urkunden, die über unsere Schule sprechen, kommen aus dem 1918 Jahr. Die Schicksale unserer Schule waren sehr unterschiedlich.
Die Gebäude unserer Schule , die Direktoren und Mitarbeiter haben sich in der langen Zeit gewechselt. Auch die Name der Schule hat sich auf dem Stempel geändert.
Am Anfang der 60-ten Jahren ist die Grundschule Nr 4 als die Schule für Mädchen ,im Gebäude des Gymnasiums Nr 2 des Namens Jan Pawe³ II ( Der Zweite) gewesen. In dieser Zeit hat die Schule 12 Klassen auf dem zweiten Stock gehabt. Der Unterricht hat seit 8 Uhr bis 18 Uhr in drei Schichten gedauert.
Frau Stanis³awa Lenart ist in dieser Zeit die Direktorin der Schule gewesen. Sie ist der gute Geist der Schule gewesen und sie hat auch sehr gut die Schularbeit nicht nur für Lehrer sondern auch für Schüler.
Am 26 September 1964 hat die Stadtsmacht entschieden,dass die Gebäude der Schule Nr 4 als das Jahrhundertsdenkmal sein wird. Das Schulgebäde haben die Soldaten der Jaroslaw-Garnison gebaut. Das Geld dafür hat die Geselschaft der Jaros³aw- Stadt gegeben.
Am 12 Dezember 1964 ist der Technischeabgabe der Schule gewesen. Zwei Woche später haben die Lehrer mit den Eltern und Jugendlichen das Schulgebäude geräumt.
Am 12 Dezember 1964 ( am Samstag) hat sich um 13 Uhr auf dem Schulplatz die Jugendliche aus allen Schulen zusammengetroffen. Der Kurator Kazimierz ¯mudka hat mit der Stadtmacht die Schule offiziel geöffnet. Die Schule hat die Name ,, Die Grundschule Nr 4 des Namens Stefan ¯eromski” bekommen. Auf diese Weise, wurde derTraum des Schriftstellers Stefan ¯eromski von den schönen Glasgebäude für allen Menschen übergefüllt.
An die Wand der Schule wurde die Granittafel mit den Wörter ,, Schule – das Denkmal des Jahrhunderts Name des Stefan ¯eromski in Jaros³aw 1964 Jahr” gehängt.
Zu dem Pedagogenkreis haben in dieser Zeit gehört: Frau Direktor Stanis³awa Lenart , Michalina Kuszczak, Maria Szo³omiak, Aleksandra Sobicka, Maria Szewczyk, Eva Marczyk, Wanda Kogut,
Józefa Bary³o, Maria P³achta, Znajda Domañska, Jadwiga Kieras, Alicja Strada, Krystyna Machnicka. In dem Sekretariat der Schule hat Frau El¿bieta Kmonk gearbeitet.
Die Jugend hat den Unterricht am 14 Dezember 1964 Jahr in der neuen Schule begonnen. Das Schulgebäude hat 15 Klassen, 3 Laboratoriums und Turnhalle gehabt. Im Jugendraum mit der Mensa haben die Schüler nach dem Unterricht die Pflichte bekommen. In der Schule ist auch Zahnarztraum und Arztraum gewesen.
Zu den Direktoren- und Vizedirektorenkreis haben diese Personen wie: Tadeusz Serwañski, Maria £oœ, Janina Turoczy, Tadeusz Jamróz, Janina Popek, Maria Œlemiñska, Alicja Marczyk, Czes³awa Rejterowska, Janina £uc, Tadeusz Jamróz, Krystyna Grzêda, Zofia GwóŸdŸ, Irena Kornak gehört.
Die Pedagogischerat hat mit den Eltern und Schüler die Zusammenversamlungen organiesirt. Es sind auch die öffentlichen Unterrichten für die Eltern und Lehrer gewesen. Die Lehrer haben hier auch die Selbsterziehungsgemeinschaften gehabt. Hier haben die Lehrer ihre Lehrergeschicklichkeit verbessert.
In der Schule hat auch Schülerselbstregierung und Pfadfinderbewegung funktioniert. Frau Alicja Marczak hat sich um Schülerselbstregierung gekümmert. Die Frauen : Genowefa Paluch und Bo¿ena Niemczyk haben die Pfadfinderbewegung gefürt. Die Schüler haben sich in der Schule als Mitwirtschaften gefühlt. Die Auftritte in der Schule und in dem gesellschaftlichen Milieu, die die Frauen Danuta Klimczak, Bo¿ena Olesiuk, Anna Pa³ys und Anna Barszczewska vorbereitet haben, sind unvergesslich gewesen.
Das Schultheater ,, Das Vierchen” ist nicht nur in Milieu ,sondern auch in Wojewodschaft bekannt gewesen. Die Schüler haben auch an die Klassenreisen oder Konzertbesuche errinert.
Viele Erfolge haben auch die Schüler im Sport erreichen. Der Sportclub hat Handball-, Korbball- Baleyball-, Fußball- und Leichtatletiksektion geführt. Die Schüler haben sehr oft die Medailen und Diplomen für die Schule erkämpf.
Unsere Schule haben über 3,5 Tausend Schüler beendet. Sie arbeiten jetzt als die Lehrer, Direktoren der verschiedenen Schulen, Wissenschaftler, Architekten, Ingenieren, Ärzte, Musiker , Offizieren usw.
Auf Sie sind wir sehr stolz, und Sie , wenn Sie an Ihre Kindheit errinert haben, denken nur an Ihre erste Schule , in der Sie die schönsten Lebensjahren verbracht haben.
Die wichtigste Rolle hat in der Schule Elternkomites gespielt. Die Eltern sind hier die Hauptpersonen für Direktoren und Lehrer gewesen. Sie haben bei den Disko, Festspielen und Karnevallbalen geholfen.Die Eltern haben auch das Geld für Klassen- Korridorenrenowierung gesammelt . Für es haben die Eltern auch den Rolladen , Gardinen und Teppiche gekauft. In unserer Schule haben wir viele klugen mit dem guten Herzen Eltern..Zu diesen Kreis gehören: Antoni Piwowoñski, Janina Mazurkiewicz, Micha³ Ornatowski, Antoni Dziedzic, Jan Grzêda, Frau Bogus³awa Molisak, Herr Stanis³aw Balicki und andere.
Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Abeit .
Im Jahr 1999 wurde einen neuen Lehrer -und Erziehungssystem eingeführt. In diesem Jahr Frau Filomena Górecka – Bedla ist Direktorin der Grundschule Nummer 4 geworden. Ihr Name ist bis heute sehr fest mit der Schule verbunden. Sie ist schon 9 Jahre lang Direktorin der Schule. Für vielen Lehrer der Schule ist Sie als Vorbild der Fleißigkeit und Arbeitsam. Sie ist immer Takt- und Kulturvoll für allen Menschen. Sie trägt eine große Verantwortung für alle Schuler in dieser Schule, spornt Schüler zum grosseren Fleiß an und ermutigt sie zum Lernen. Direktorin Filomena Górecka –Bedla mobilisiert auch alle Lehrer der Schule Nummer 4 zur Arbeit. Seitdem diese Frau die Direktorin geworden ist, hat die Schule viele Erfolge in der Lehre und Sport. Die Schüler bekommen immer mehr Diplome und Preise.
Mann kann feststellen, dass die Grundschule Nummer 4 in Jaros³aw eine perfekte Direktorin hat, die Fähigkeiten und Kompetenzen besitzt, verantwortliche Arbeit so ausgezeichnet ausübt.